Zum Inhalt springen

Ehe

 

Wo ein Paar sich liebt, steht oft die Frage im Raum, ob das Leben als Eheleute der richtige Berufungsweg ist. In der katholischen Kirche wird die Ehe als heiliges Sakrament in Ehren gehalten. Die Ehe ist damit nicht nur ein Bund zwischen zwei sich liebenden Menschen, sondern auch ein Sinnbild für die Liebe zwischen Gott und seiner Kirche. Damit hat sie wesentliche Eigenschaften, ohne die sie nicht zustande kommen kann:

 

  1. Die Ehe ist eine exklusive Verbindung zwischen zwei Menschen. Sie schließt weitere Partner aus.
  2. Die Ehe ist unauflöslich, weil auch die Liebe Gottes zu uns Menschen kein Ende hat. Wer heiratet verpflichtet sich, den Partner zu lieben, in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod die Scheidung herbeiführt.
  3. Die Ehe ist offen für Nachkommen. Durch unsere Sexualität drücken wir unsere Liebe aus. Dabei bleiben wir nicht nur in unserer Zweierbeziehung stehen, sondern öffnen uns auch für Kinder, die Gott uns schenken will.
  4. Weil die Ehe offen für Kinder sein muss, versteht es sich von selbst, dass nach christlichem Verständnis nur ein Mann und eine Frau den Ehebund vor Gott schließen können.

 

Wenn Sie Fragen zum Ehesakrament haben, steht Ihnen unser Gemeindereferent Br. Vinzenz (selbst verheiratet) gerne zur Verfügung.

 

Wenn Sie heiraten möchten, können auch über unsere Pfarrbüros Kontakt aufnehmen:

 

Feucht

Tel.: +49 9128-920585

Mail:  

 

oder

 

Schwarzenbruck

Tel.: +49 9128-724690

Mail: schwarzenbruck(at)bistum-eichstaett(dot)de